Gold und Silber beschlagnahmt

Wer Gold und Silber über die Grenze bringt, muss das Edelmetall ab einem bestimmten Wert deklarieren. Einer Familie aus Tschechien wurde das jetzt zum Verhängnis. Am Grenzübergang zwischen Liechtenstein und Österreich hat der Zoll Edelmetalle im Wert von 700.000 Euro beschlagnahmt. Die Beamten entdeckten im Kofferraum der Reisenden 707 Silberbarren mit einem Gewicht von 662 Kilogramm und im Gepäck zusätzlich 74 Goldbarren mit 3,25 Kilogramm Gesamtgewicht.
Da die Familie das Edelmetall nicht deklariert hatten, wurde es einbehalten. Den Führer des Fahrzeugs erwartet den Berichten zufolge ein Strafverfahren.
Generell gilt: Wer Gold und Silber über Grenzen innerhalb der EU befördert muss das Edelmetall ab einem Wert von 10.000 Euro auf Nachfrage mündlich deklarieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.