Banken verlangen Negativzinsen

Immer mehr Banken verlangen von ihren Kunden Zinsen, wenn diese höhere Geldbeträge auf ihren Konten haben. Mittlerweile kassieren wohl 186 Banken und Sparkassen für das Verwahren von Guthaben Geld, statt selbst Zinsen dafür zu zahlen. Seit Juli 2019 hat sich die Zahl damit fast verdoppelt. In der Mehrheit wird der Negativzins allerdings bei Geschäftskunden erhoben. Dabei würden die Banken oft individuelle Vereinbarungen abschließen, um sich rechtlich abzusichern. Strafzahlungen entfielen dabei auf Giro- oder Tagesgeldkonten mit einem Guthaben von mindestens 100.000 Euro. Teilweise würden auch Guthaben verschiedener Konten zusammengerechnet.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.