Gold und Silber im Handy

Was bleibt wohl übrig, wenn man ein Smartphone zu Staub schreddert? An der britischen University of Plymouth hat man den Versuch gewagt und die Inhaltsstoffe analysiert. Das Labor kam dabei auf 36 mg Gold und 90 mg Silber. Jährlich werden rund 1,5 Milliarden Smartphones hergestellt. Dabei werden laut den Berechnungen der Universität aus dem Jahr 2019 jährlich 52 Tonnen Gold und 131 Tonnen Silber für die Smartphone-Produktion benötigt. Wie viel ist das Gold und Silber in einem der Handys wert? Reich kann man davon nicht werden: Es sind gerade einmal Gold für 1,68 Euro und Silber für 5,5 Cent. Hingegen besteht ein modernes Handy zum weitaus größten Teil aus Eisen, mit einem Anteil von 33 Gramm pro Handy und einer kalkulierten Gesamtjahresmenge von 48.000 Tonnen. Bei einem Eisenpreis von rund 0,2 Euro pro Kilo beträgt der Eisenwert pro Smartphone 0,6 Cent.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.